Gemeinschaft, die guttut

Ein Zuhause mit Nähe und Zusammenhalt

Leben im Bodemann-Heim

Heimat schaffen

Mit gerade mal über hundert Plätzen sind wir ein eher kleines Pflegeheim. Das ermöglicht uns eine familiäre Struktur mit großer Vertrautheit. In Alltagsangelegenheiten bieten wir individuelle Unterstützung und Hilfe. Unsere vielfältigen Angebote und Aktivitäten zielen darauf ab, Selbstständigkeit und Mobilität zu fördern – und nicht zuletzt sollen sie auch einfach Freude machen.

Das könnten wir auch Ihnen bieten:

Gemeinsam statt einsam sein

Eine starke Gemeinschaft

Bei uns kennt jeder jeden – naja, fast jeder jeden. Aber einen guten Schnack haben hier alle, und es fällt den Menschen meist leicht, Anschluss zu finden. Dazu tragen auch unsere Angebote bei, die wir so ausrichten, dass für alle etwas Schönes dabei ist. Falls wirklich einmal nichts los ist, setzen sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner aber auch einfach zusammen, es ergibt sich etwas, und niemand muss allein sein. Dieser Gemeinschaftssinn ist uns ein hohes Gut, das wir pflegen und fördern. Übrigens auch mit Feiern und Festen, die wir grundsätzlich feiern, wie sie fallen – Spaß muss nämlich sein.

Angebote, die Freude machen

Selbstständigkeit stärken, Gemeinsamkeit fördern

Körperlich und geistig aktiv bleiben – dieses Anliegen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Unsere vielfältigen Angebote, zum Beispiel Spiele- und Gesprächsrunden, Gymnastik und Unterhaltungsangebote, sind darauf ausgelegt, Mobilität und Selbstständigkeit zu stärken. Eine wichtige gemeinschaftsstiftende Funktion hat auch unser Kiosk. Hier gibt es einerseits Dinge des täglichen Bedarfs zu kaufen, vor allem aber ist er der beliebte Treffpunkt zum Klönen. In der Regel einmal die Woche finden hier je eine Damen- und eine Herrenrunde statt, es werden Snacks, Bier und Köm gereicht oder auch mal mit einem Sekt angestoßen – wie zu Hause eben.

Zimmer nach Ihrem Geschmack

Machen Sie es sich gemütlich

Unsere hellen und freundlichen 84 Einzel- und zehn Doppelzimmer sind barrierefrei und haben alle ein eigenes Bad. Die Einzelzimmer verfügen über den gleichen Schnitt – doch ansonsten sind die Zimmer so unterschiedlich wie die Menschen, die darin wohnen. Pflegebett, Pflegenachttisch, eine Notrufanlage und Gardinen sind vorhanden, darüber hinaus ermutigen wir unsere Bewohnerinnen und Bewohner, Möbel und persönliche Einrichtungsgegenstände selbst mitzubringen und es sich so richtig gemütlich zu machen. Mitbringen können Sie übrigens auch Ihre bisherige Telefonnummer. Anschlüsse für TV und Internet sind ebenfalls vorhanden.

Ein ganz besonderes Plätzchen

Erker für ein schönes Raumgefühl

Eine Besonderheit sind die Erker in unseren Zimmern. Beim Bau unseres Hauses haben wir uns bewusst gegen Balkons mit einer Türschwelle entschieden. Stattdessen hat jedes Zimmer einen großzügigen Erker. Im Sommer sitzen Sie hier bei offenen Fenster wie auf dem Balkon. Im Winter haben Sie noch ein paar Quadratmeter Zimmerfläche mehr. Kommen Sie gern vorbei und verschaffen Sie sich einen Eindruck!

Gutes Essen aus unserer eigenen Küche

Lecker wie zu Hause

Kaum zu glauben, aber wahr: Auch in Finkenwerder essen nicht alle gern Fisch! Jeder Mensch hat eben seine Vorlieben und Abneigungen, auch beim Essen. Unser Koch geht auf individuelle Wünsche ein und berücksichtigt Besonderheiten, zum Beispiel bei Unverträglichkeiten oder dem Wunsch nach vegetarischer Kost. Diese Informationen holen wir schon beim Einzug ein. Ansonsten gilt bei uns: kein Tüddelkram. Wir setzen auf gesunde, beliebte Hausmannskost, vor Ort gekocht und frisch auf den Tisch – und damit machen wir eigentlich immer alle satt und zufrieden. Für unsere Mahlzeiten haben wir einen kleinen und einen großen Speisesaal – schöne Räume, in denen man gern gemeinsam isst.

Schöne Wege rund ums Haus

Großzügiges Außengelände und Nähe zum Zentrum

In Finkenwerder liegen wir ganz zentral, bis zum Ortskern sind es etwa zehn Gehminuten. Hier gibt es verschiedene Einkaufsmöglichkeiten. Jeden Mittwoch fahren unsere Betreuungskräfte mit einer Gruppe auf den Markt – auch Menschen im Rollstuhl schätzen dieses beliebte Angebot. Für kleine Ausflüge und Spazierrunden bietet sich das nahegelegene Elbufer an. Wer mehr in der Nähe bleiben möchte, findet auf unserem großen Außengelände, das ums ganze Haus geht, viele Sitzgelegenheiten und Möglichkeiten für kleinere Spaziergänge. Geplant ist übrigens ein gut begehbarer Durchgang von unserem Gelände Richtung Ortskern – damit wird der Weg zum Zentrum dann noch einmal etwas kürzer.

Die Gemeinde kommt zu uns

Gottesdienste und Seelsorge durch die Kirchengemeinde

Einmal im Monat halten wir für unsere Bewohnerinnen und Bewohner einen Gottesdienst ab. Und manchmal haben wir auch Gäste: Denn darüber hinaus findet, wenn es die Kontaktbeschränkungen zulassen, alle acht Wochen der öffentliche Sonntagsgottesdienst bei uns im Haus statt. Alle aus Finkenwerder sind dann herzlich eingeladen, bei uns Gottesdienst zu feiern. Dafür richten wir unseren kleinen Speisesaal feierlich her – Gott ist schließlich überall – und der Organist begleitet auf unserem Klavier. Im Alltag kommt unser Pastor außerdem bei Bedarf für seelsorgerische Aufgaben zu uns. Ganz grundsätzlich ist unser Handeln geprägt von unserem christlichen Leitbild, das uns immer wieder Kraft gibt und eine unverzichtbare Stütze ist.

Viele schnacken Platt hier, darüber freu ich mich. Aber nett sind alle!

Bewohner des Bodemann-Heims

Wenn Sie mehr wissen wollen

Häufig gestellte Fragen zum Leben im Bodemann-Heim

Bei einem Umzug in ein Seniorenheim ergeben sich viele Fragen. Die Antworten auf die häufigsten haben wir hier zusammengestellt. Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie noch mehr erfahren möchten.

Häufig gestellte Fragen
Wie gehe ich vor, wenn ich einen Platz im Bodemann-Heim haben möchte?

Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail. Wir melden uns dann bei Ihnen und besprechen, wie Sie auf die Warteliste kommen.

Kann ich ein Haustier mitbringen?

Grundsätzlich ja. Unser Umfeld ist dörflich geprägt, da gehören Tiere einfach dazu. Außerdem sind Tiere nachweislich gut für Körper und Seele. Die Voraussetzung ist, dass sich jemand verlässlich um das Tier kümmert – unsere Pflegekräfte können das nicht leisten. Wenn Sie ein Tier haben, sprechen Sie uns einfach an, dann klären wir die Details.

Gibt es einen Garten oder einen Park?

Ja, zum Bodemann-Heim gehört ein weitläufiger, gepflegter Außenbereich mit vielen Sitzgelegenheiten und Möglichkeiten für kleine Spaziergänge. Außerdem ist es nicht weit bis in den Ortskern von Finkenwerder und an die Elbe.

Was für Veranstaltungen finden bei Ihnen statt?

Unser Angebot ist vielfältig und spricht verschiedene Bedürfnisse und Interessen an. Neben Angeboten wie Gymnastik, Gedächtnistraining, Spieleabende und Musikveranstaltungen fördern wir auch die vielen kleinen und spontanen Aktivitäten, die sich einfach ergeben – ganz nach Bedarf, Lust und Laune.

Kann ich eigene Möbel mitbringen?

Ja, selbstverständlich! Sie sollen es ja schließlich gemütlich haben. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sind herzlich eingeladen, Möbel und andere Einrichtungsgegenstände mitzubringen. Vorhanden in den Zimmern sind lediglich Bett, Nachtschrank und Gardinen.

Gibt es vegetarisches Essen?

Ja. Unser hauseigener Koch bereitet das Essen täglich frisch zu. Wer auf Fleisch verzichten will, bekommt selbstverständlich ein leckeres vegetarisches Essen. Unser Koch berücksichtigt auch individuelle Diätvorschriften sowie persönliche Abneigungen.

Und jetzt? Wenden Sie sich an mich.

Gern kümmere ich mich um Ihr Anliegen persönlich. Rufen Sie mich an, schreiben Sie mir eine Nachricht oder kommen Sie vorbei.

Sie erreichen mich telefonisch von Montag bis Freitag 
9 bis 15 Uhr unter der Nummer (040) 742 176-22 und per 
E-Mail unter thiessen@bodemann.diakoniestiftung.de.

Bodemann-Heim

Norderschulweg 11

21129 Hamburg-Finkenwerder

Ihre Dagmar Thiessen

Einrichtungsleiterin Bodemann-Heim